Luftbild KZ Watenstedt-Leinde

8. Mai 2019 ❘ Vortrag

KZ Watenstedt – Bomben für den Feind

Vortrag

Das Außenlager des KZ Neuengamme in Watenstedt/Leinde wur­de im Mai 1944 eingerichtet. In riesigen Werkshallen der Stahl­werke Braunschweig mussten männliche und weibliche Häftlinge Bomben und Granaten herstellen. Ab Anfang 1945 diente Watens­tedt zudem als Krankenlager für die KZ-Außenlager in der Region. Ende März schließlich nötigte die SS das Schwedische Rote Kreuz, 1500 Schwerkranke aus Neuengamme nach Watenstedt zu bringen – mit dramatischen Folgen.

Der Historiker Dr. Bernhard Strebel (Hannover) stellt Ergebnisse aus seinem aktuellen Forschungsprojekt vor.

Zeit: 18.00 – 19.30 Uhr ❘ Ort: Saal in der Alten Feuerwache, Wehrstr. 27, 38226 SZ-Lebenstedt