Bildungsangebot

Die historischen Hintergründe der Stadt Salzgitter bieten zahlreiche Ansätze im Bereich der Bildungsarbeit.

Führungen

Gedenk- und Dokumentationsstätte KZ Drütte

Weitere Informationen

Friedhof Jammertal

1943 bis heute    Geschichte des „Ausländerfriedhofs“ Jammertal
■ Dauer: mind. 2 Stunden
■ Treffpunkt: Parkplatz am Friedhof, Peiner Straße/Kanalstraße
in 38226 Salzgitter-Lebenstedt
______________________________________________________________

Lebenswege und Lebensende  ❘  Einzelschicksale beigesetzter Opfer
■ Dauer: mind. 2 Stunden
■ Treffpunkt: Parkplatz am Friedhof, Peiner Straße/Kanalstraße
in 38226 Salzgitter-Lebenstedt

Kombination Gedenkstätte KZ Drütte und Friedhof Jammertal

Überlebensstrategien und letzte Ruhestätte  ❘  Das Außenlager KZ Drütte und der „Ausländerfriedhof“ Jammertal.
■ Dauer: mind. 4 Stunden
■ Treffpunkt: Tor 1 der Salzgitter AG, Eisenhüttenstraße
in 38239 Salzgitter-Watenstedt
Für die Buchung eines Busses/Bereitstellung von PKW sind die Gruppen verantwortlich!

Stadtrundfahrten

Rundfahrten durch das Stadtgebiet Salzgitters können zu folgenden Themenschwerpunkten angeboten werden:

Zwangsarbeit und Lagersystem  ❘  Stadtgründung im Nationalsozialismus
______________________________________________________________

Undurchdringbar  ❘  Städtebau im Nationalsozialismus
______________________________________________________________

1937, 1942, 19..  ❘  Leben in der neuen Stadt
______________________________________________________________

Demontage und Wiederaufbau  ❘  Nachkriegsgeschichte in Salzgitter
______________________________________________________________

■  Dauer: jew. ca. 3 Stunden
■  Für die Buchung eines Busses sind die Gruppen verantwortlich
■  Die Stadtrundfahrten können teilweise auch als Fahrradtour durchgeführt werden.

Weitere Angebote

Referententätigkeit  ❘  Die hauptamtlichen Historikerinnen, aber auch gut eingearbeitete, engagierte Ehrenamtliche übernehmen regelmäßig Referententätigkeiten. Diese reichen von Kurzvorträgen bis hin zu Wochenseminaren.

Bildungsurlaube  ❘  Der AK Stadtgeschichte e.V. hat die Möglichkeit anerkannte Bildungsurlaube anzubieten. Themenschwerpunkte können abgesprochen werden.

Studienfahrten  ❘  Der AK Stadtgeschichte e.V. bietet jährlich eine Studienfahrt an. An drei Tagen lernen die Teilnehmer durch unterschiedliche Programmpunkte andere Städte kennen.

Seminare  ❘  Für einen tieferen Einstieg in die Thematik, bieten sich Tages- oder Wochenseminare an. Sie können bei Ihnen vor Ort oder in der Gedenkstätte durchgeführt werden.

Projekte  ❘  Die vielseitigen Möglichkeiten von Projekten in der Gedenkstättenarbeit werden hier vorgestellt.

Ausstellungen  ❘  Neben der Dauerausstellung in der Gedenkstätte, werden auch regelmäßig Wanderausstellungen konzipiert, die gerne entliehen werden können.

Veranstaltungen zu Gedenktagen  ❘  Als Trägerverein der Gedenkstätte KZ Drütte beteiligt sich der AK Stadtgeschichte e.V. an festen Gedenkveranstaltungen, wie der Gedenkstunde am 11. April auf dem ehemaligen Appellplatz. Neben eigenen weiteren Veranstaltungen unterstützen wir auf Anfrage gerne auch andere Organisatoren.

Praktika  ❘  für Schüler und Studenten. Im Archiv und in der Gedenkstätte können fachspezifische Praktika durchgeführt werden.

Bibliothek  ❘  Die Präsenzbibliothek des AK Stadtgeschichte e.V. umfasst etwa 2000 Veröffentlichungen. Themenschwerpunkte sind die Stadtgeschichte Salzgitters, Geschichte des NS und Erinnerungskultur sowie didaktisches Material.

Kosten

Honorare im Rahmen der Bildungsangebote richten sich nach Dauer und Umfang der Tätigkeiten.

___________________________________________________________________________________________________________

Bildungsangebote