„Ein Gesicht geben“

Nach über drei Monaten endet die Sonderausstellung „Überdauert! Effekten – Objekte – Erinnerungen“ Eine ereignisreiche Zeit mit vielen Besuchern liegt hinter uns. Versuche die einstigen Besitzer der Effekten oder deren Angehörige ausfindig zu machen, waren leider nicht immer erfolgreich. Zur … Weiterlesen

„Ehering gelb, defekt“

Ein entzweiter Ehering symbolisiert bald wie kein anderer Gegenstand die Wucht mit der den KZ-Häftlingen ihr einstiges Leben genommen wurde. Wilhelm Bargatzkys Ring saß wohl zu fest am Finger. Er wurde mit Gewalt aufgebrochen. Sein Besitzer kam mit 27 Jahren … Weiterlesen

„Schicksal ungeklärt“

Eine mittlerweile leicht verrostete Puderdose als auch einen zierlichen Ring führte die Polin Wanda Benkowska zum Zeitpunkt ihrer Inhaftierung mit sich. Ob die 34-Jährige im Warschauer Aufstand aktiv beteiligt gewesen ist und deshalb in Haft geriet, ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt … Weiterlesen

„30.4.1908, Od Babki“

        Ein Wegbegleiter von der Großmutter sollte er sein. Ein Talisman, der Schutz vor allem Übel brachte. Irena Antonia Lubkowska konnte er jedoch nicht vor ihrer KZ-Haft bewahren. Die 31-Jährige Polin hatte ihn zum Zeitpunkt ihrer Festnahme … Weiterlesen

„Friedhof Jammertal, Feld I 27A“

War der Spanier Luciano De la Vega ein begnadeter Autor? Brauchte er seinen Füller oft im Alltag, oder gar in seiner Funktion als Waldarbeiter? Aus welchen Gründen er zum Zeitpunkt seiner Inhaftierung einen Füllfederhalter bei sich trug und warum er … Weiterlesen

„Block II, Drütte bei Braunschweig“

Hans-Erich Müller wurde am 25. Oktober 1911 in Hessen geboren. Bis zu seiner Inhaftierung arbeitete er als Kellner. Im Sommer 1942 zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt, führte ihn sein Weg über das Gefängnis Magdeburg unter anderem über das Strafgefangenenlager Börgermoor … Weiterlesen

„A mon fiancé“

„Für meinen Verlobten“ – Diese Widmung steht in geschwungener Schrift auf der Rückseite eines der vielen Fotos, die der spanische Friseur José Lopez in seiner Brieftasche 1944 bei sich trug. Bei der Verfasserin handelt es sich um Pierrette, seiner Verlobten. … Weiterlesen

„Tod in Celle“

Was tragen 17-Jährige Mädchen bei sich? Damals wie heute scheint es zum Teil Modeschmuck zu sein. Die Polin Barbara Dobrowolska besaß einst einen Armreif bevor sie im August 1944 im Zuge von Massenverhaftungen nach dem Warschauer Aufstand ins Deutsche Reich … Weiterlesen

„Ohne besonderen Wert“

Diese Worte sind auf Stefan Saikowskis Effektentüte bei Haftantritt im KZ Buchenwald handschriftlich vermerkt worden. Dem Siegelring des Familienvaters hatte man jeglichen Wert abgesprochen. Aber auch das Leben eines KZ-Häftlings war in der NS-Ideologie nichts wert. Der 36-Jährige Gelsenkirchener Stefan … Weiterlesen

„Befreit in Bergen-Belsen“

Eine Brosche in Perlmutt ist wohl alles gewesen, was die 23-Jährige Büroangestellte Jadwiga Burtzywska im August 1944 bei sich trug. Die junge Polin wurde im Zuge vom Warschauer Aufstand verhaftet. In wieweit sie aktiv bei diesem Aufstand beteiligt gewesen ist, … Weiterlesen